Tennis-Clubmeisterschaft mit 98 Teilnehmern (31. Juli 2022):

98 Teilnehmer waren bei der Tennis-Clubmeisterschaft des TSV Marquartstein am Start. Kurz gesagt: „im Tennisverein in Marquartstein rührt sich was“. Vom Kleinfeld bis zu den Herren 55 wurde drei Wochen lang um jeden Punkt gekämpft, bis schließlich alle Titel vergeben waren. Bei den Herren wurde Vorjahressieger Dominik Haider seiner Favoritenrolle gerecht. Im Endspiel gewann er gegen Johannes Bauer deutlich mit 6:1/6:2, musste aber härter kämpfen, als erwartet. Bis ins Halbfinale kamen Samuel Flammersberger und Neuzugang Max Römersberger, die aber den Finalisten jeweils glatt in zwei Sätzen unterlagen. Sieger der Trostrunde wurde Valentin Althammer, der sich im Champions-Tiebreak gegen Jürgen Mayer durchsetzen konnte. Bei den Damen konnte Diana Schlaffer ihren Titel verteidigen. Im Finale gegen Heidi Hammerschmid gewann Sie mit 6:2/6:0. Bis ins Halbfinale kamen Laura Maier und Franziska Manstedt. Siegerin der Trostrunde wurde Leonie Hammerschmid, die sich gegen Birgit Bayersdorfer mit 6:4/6:0 durchsetzen konnte. Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich wieder Heinz Hammerschmid, mit einem 6:0/6:2 Sieg gegen Oliver Dippold. Gemeinsam Dritte wurden Claus Hammerschmid und Jürgen Mayer.

Die Clubmeister 2022 des TSV Marquartstein. Von links. Heinz Hammerschmid (Herren 40), Oliver Dippold (Herren 55), Dominik Haider (Herren), Diana Schlaffer (Damen), Serafina Hammerschmid (Juniorinnen) und Moritz Entfellner (Junioren).

Bei den Herren 55 siegte Oliver Dippold gegen Peter Gasche mit 6:1/6:2. Bis ins Halbfinale schafften es Schorsch Hurler und Bernhard Hubert. Harte Kämpfe gab es auch im Herren-Doppel, bei denen die Paarungen wieder zusammengelost wurden. Clubmeister im Herren Doppel 2022 wurden Lukas Hauser / Franz Kern, die sich knapp mit 7:6/6:3 gegen die Paarung Max Römersberger / Luis Schneider durchsetzen konnten. Sieger bei den Hobby-Herren wurde Toni Entfellner.Bei den Juniorinnen (bis 18 Jahre) gewann Serafina Hammerschmid und bei den Junioren (bis 18 Jahre) konnte sich Moritz Entfellner gegen Kilian Noichl durchsetzen. Bei den Knaben 15 siegte Vitus Entfellner und bei den Mädchen 15 war Klara Wagner erfolgreich. Die weiteren Sieger in der Jugend heißen: Jeremy Bayersdorfer (Bambini), Quirin Freund (Hobby Großfeld), Moritz Steinle (Hobby Mid-Court) und Tilli Zaunmüller (Kleinfeld-Profis). Außerdem kämpften noch 20 Kleinfeld-Anfänger-Kinder in drei Klassen um den Titel. Bei der Siegerehrung freute sich Sportwart Heinz Hammerschmid über die hohe Beteiligung bei der Clubmeisterschaft und die 15 teilnehmenden Mannschaften an den Rundenspielen. Ein intaktes Vereinsleben sei aber nur möglich, wenn sich viele Personen in das Ehrenamt einbringen und Aufgaben übernehmen. Peter Gasche (Platzwart und Mädchen für alles), Franz Kern (Platzaufbau), Dominik Haider (Trainer und Organisator der Herren-Mannschaften), Lukas Hauser (Trainer) und Maria Sedlbauer (Hüttenwirtin) wurden stellvertretend für alle Ehrenamtliche und Helfer besonders erwähnt. Zudem wurden die Herren 1, die Damen und die Kleinfeld-Mannschaft für ihre ersten Plätze in der Punktspielrunde 2022 geehrt.

Die Kinder und Jugendlichen waren bei der Clubmeisterschaft sehr stark vertreten

Abschluss der Tennis-Punktspielrunde (16. Juli 2022):

Einige Mannschaften mussten vergangenes Wochenende noch ihre letzten Rundenspiele bestreiten und bei drei Teams stand noch das entscheidende Spiel um die Meisterschaft an. Die Herren 40 um Vorstand Claus Hammerschmid mussten am letzten Spieltag beim ungeschlagenen Tabellenführer TC Mühldorf antreten und hätten sich mit einem hohen Sieg theoretisch noch die Meisterschaft holen können. Lediglich Johannes Bauer und Michael Rohleder konnten ihre Einzel gewinnen und so war der Traum von der Meisterschaft bereits vor den Doppeln geplatzt. Am Ende verlor man unglücklich mit 3:6 und konnte mit dem 2. Platz, hinter dem TC Mühldorf, dennoch auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Bereits eine Woche zuvor sicherten sich die Herren 1 die Meisterschaft in der Südliga 2. Wir berichteten bereits.

Die Tennis-Herren holten sich die Meisterschaft in der Südliga 2. Von links: Heinz Hammerschmid, Lukas Hauser, Fabian Pronnet, Dominik Haider, Johannes Bauer, Markus Wamprechtshammer, Max Römersberger und Leander Hammerschmid. Nicht auf dem Bild sind Pat Eichler und Stefan Lentner.

Die Mannschaft Kleinfeld 1 konnte ihr letztes und entscheidendes Spiel gegen den TUS Traunreut mit 16:5 gewinnen. Aufgrund der besseren Matchpunkte konnte sich gegen den TSV Siegsdorf durchsetzen und die Meisterschaft bejubeln. Pech hatten die Juniorinnen um Mannschaftsführerin Serafina Hammerschmid, die das entscheidende Spiel gegen den TSV Siegsdorf mit 2:4 verloren und somit auf Platz 2 zurückfielen. Die Knaben 15 um Mannschaftsführer Vitus Entfellner gewannen ihr letztes Spiel gegen den SV Schloßberg deutlich mit 6:0 und landeten am Ende auf einen guten 3. Platz. Sogar Platz 2 erreichten die Junioren um Kilian Noichl; trotz einer 0:6 Niederlage gegen den SV Truchtlaching. Die Tennis-Kleinfeld-Mannschaft wurde Meister.

Stehend von links: Lavinia Hammerschmid, Elias Blank, Linda Schneider. Kniend von links: Nora Brantsved und Tilli Zaunmüller. Nicht auf dem Bild: Anna Hacher und Emma Bauer.

Herren und Damen feiern Meisterschaft (10. Juli 2022):

Nach den wichtigen 5:4 Sieg gegen den TC Piding waren die letzten beide Spiele für unsere Herren 1 nur noch Formsache. Sowohl gegen den TC Rimsting als auch gegen den TC Neubeuern gewann man jeweils deutlich mit 9:0 und konnte somit die Meisterschaft gebührend feiern. Damit steigt das Team von Dominik Haider in die Südliga 1 auf. Zum Erfolg trugen bei: Dominik Haider, Fabian Pronnet, Markus Wamprechtshammer, Pat Haider, Heinz Hammerschmid, Johannes Bauer, Max Römersberger, Lukas Hauser, Stefan Lentner und Leander Hammerschmid. Auch unsere Damen blieben heuer ungeschlagen und wurden souverän Meister. Das letzte Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Neuhaus war an Spannung kaum zu überbieten. Nach drei gewonnenen Einzeln durch Heidi Hammerschmid, Julia Bauer und Birgit Beyersdorfer stand es 3:3 und somit mussten die Doppel die Entscheidung über die Meisterschaft bringen. Alle drei Doppel wurden erst im Champions-Tiebreak entscheiden und hier hatten unsere Damen die besseren Nerven und konnten zwei Doppel zum 5:4 Sieg über Neuhaus gewinnen. Damit spielen sowohl unsere Damen als auch unsere Herren im nächsten Jahre eine Klasse höher. Was für ein Erfolg für den TSV Marquartstein.

Die Damen wurden ungeschlagen Meister. Von links: Selina, Leonie und Heidi Hammerschmid, Birgit Beyersdorfer, Julia Bauer, Emily Bodenstein, Franziska Manstedt und Steffi Althammer. Nicht auf dem Bild sind: Antonia Bodenstein, Laura Maier, Serafina Hammerschmid, Eva Wagner und Franziska Buchner.

Sehr unglücklich und etwas unerwartet verloren unsere Herren 40 um Mannschaftsführer Heinz Hammerschmid gegen den SV Arget mit 4:5. Durch diese erste Niederlage wird es nun schwierig noch die Meisterschaft zu holen. Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenführer aus Mühldorf müsste man deutlich gewinnen, um sich noch auf den 1. Platz zu schieben. Die Vizemeisterschaft ist allerdings schon fix. Die Herren 50 um Schorsch Hurler holten zum Abschluss noch zwei Siege gegen Brannenburg und ESV Rosenheim und können mit drei Siegen und drei Niederlagen sehr zufrieden sein. Beendet war die Saison bereits für die Herren 60 um Paul Schillmaier, die auf einen guten 4. Tabellenplatz landeten.

Die Herren 40 haben die Vizemeisterschaft in der Südliga 1 schon sicher. Von links: Heinz Hammerschmid, Florian Wärtel, Andi Höglauer, Dieter Furch, Oliver Dippold, Claus Hammerschmid und Johannes Bauer. Nicht auf dem Bild ist Michael Rohleder.

Jugendmannschaften weiterhin sehr erfolgreich: Noch nicht beendet ist die Saison für die meisten Jugend-Mannschaften, die an diesem Wochenende ihre letzten Saisonspiele haben. Die Junioren um Kilian Noichl sind mit nur einer Niederlage sicher Vizemeister und die Juniorinnen um Serafina Hammerschmid können mit einem Sieg gegen den TSV Siegsdorf an diesem Samstag noch die Meisterschaft holen. Die Knaben 15 um Vitus Entfellner gewannen gegen den SV Prutting mit 5:1 und sind fix Tabellendritter. Die Mädchen 15 um Aurelia Hammerschmid können mit einem Sieg gegen den TSV Siegsdorf noch Dritter werden. Die Bambini um Jeremy Beyersdorfer gewannen gegen Brannenburg mit 4:2 und konnten sich noch auf den 3. Platz verbesssern. Die Mannschaft Kleinfeld 1 musste gegen den TSV Siegsdorf II die erste Saison-Niederlage hinnehmen, hat aber immer noch Chancen auf die Meisterschaft. Bereits beendet war die Saison für die Mannschaft Kleinfeld II, die sich in ihrer ersten Saison einen achtbaren 3. Platz erkämpften.

Herren gewinnen Spitzenspiel gegen Piding (26. Juni 2022):

Unsere Herren sind der Meisterschaft in der Südliga 2 ein großes Stück näher gekommen. Im Spitzenspiel gegen den bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer, den TC Piding 2 kam es am 26. Juni zum Showdown. Nach den Einzeln stand es durch Siege von Dominik Haider, Fabian Pronnet und Markus Wamprechtshammer 3:3. Im Doppel konnten Dominik Haider und Johannes Bauer dann mit 10:8 im Champions T-Break den entscheidenden Punkt zum hochdramatischen und vielumjubelten 5:4 Sieg holen.

Auch unsere Damen konnten einen großen Schritt zur Meisterschaft in der Südliga 3 machen. Gegen Schlusslicht SV Schechen gewann man deutlich mit 7:2. Damit ist das Team um Steffi Althammer weiterhin Tabellenführer und das einzig noch ungeschlagene Team in dieser Klasse.

Tennis-Herren weiterhin ungeschlagen (30. Mai 2022):

Vier deutliche Siege in vier Spielen haben unsere Herren 1 vorzuweisen. Gegen den TuS Garching gewann man mit 7:2 und eine Woche später siegte man gegen den TuS Töging mit dem gleichen Ergebnis. Vor allem auf den Positionen 1 bis 3 wird man im Saisonverlauf kaum ein Einzel verlieren, da mit Dominik Haider, Fabian Pronnet und Patrick Eichler extrem starke Spieler aufgeboten sind. Dennoch dürfte das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer TC Piding II am 24. Juni sehr spannend werden, da Piding im Saisonverlauf alle seine Spiele mit 9:0 gewinnen konnte.

Die Herren um Spitzenspieler Fabian Pronnet sind weiterhin ungeschlagen.

Auch die Herren 2 konnten gegen den TuS Traunreut einen wichtigen 6:3 Sieg einfahren und haben sich in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. Das junge Team um Samuel Flammersberger, Veit Bachmann, Simon Höglauer und Leander Hammerschmid konnten nach einem 3:3 nach den Einzeln noch alle Doppel gewinnen und somit den Sieg gegen Traunreut fixieren. Leider verlor man das Spiel gegen den TC Bad Reichenhall eine Woche später mit 4:5, sonst wäre der Aufstieg durchaus noch möglich gewesen. Die Herren 3 um Korbinian Schrittenlocher mussten dagegen die erste Saison-Niederlage einstecken. Gegen den Tabellenführer aus Bernau war man beim 0:6 chancenlos. Auch die Damen um Steffi Althammer sind weiterhin erfolgreich und noch ohne Saison-Niederlage. Gegen den SV Prutting siegte man deutlich mit 8:1 und eine Woche später gewann man überraschend deutlich mit 7:2 gegen die noch ungeschlagenen Damen vom SV Oberndorf. Durch fünf Einzelsiege von Steffi Althammer, Heidi Hammerschmid, Emily Bodenstein, Leonie Hammerschmid und Eva Wagner stand der Erfolg bereits nach den Einzeln fest.

Ebenfalls noch ohne Niederlage sind unsere Herren 40. Eigentlich war das Ziel der Klassenerhalt in der Südliga 1, doch jetzt hat man alle bisherigen vier Spiele gewonnen und spielt gegen den TC Mühldorf sogar um den Aufstieg in die Landesliga. Zunächst konnte der Favorit aus Garching mit 5:4 bezwungen werden und eine Woche später siegte man gegen den SV Schloßberg II deutlich mit 7:2. Weiterhin ohne Niederlage im Einzel sind Heinz Hammerschmid, Michael Rohleder und Florian Wärtel. Auch Johannes Bauer und Dieter Furch haben im Saisonverlauf nur ein Einzel verloren. Den ersten Saisonsieg konnten die Herren 50 um Mannschaftsführer Schorsch Hurler einfahren. Gegen den TC Kolbermoor II gab es ein souveränes 6:0. Die Herren 60 um Franz Kern und Paul Schillmaier verloren ihr Lokalderby gegen den TC Achental Grassau knapp mit 2:4. Eine Woche später musste man sich dem Tabellenführer und Favoriten, dem TC Piding mit 0:6 geschlagen gegeben.

Jugendmannschaften mit vielen Siegen:

Auch unsere 8 Jugend-Mannschaften sind weiterhin in der Erfolgsspur. Die Junioren 18 um Kilian Noichl gewannen ihr Spiel gegen Bad Reichenhall mit 5:1 und sind in dieser Saison noch ohne Niederlage. Die Juniorinnen 18 um Mannschaftsführerin Serafina Hammerschmid konnten gegen den SV Schloßberg immerhin ein 3:3 Unentschieden erkämpfen. Die Mädchen 15 um Aurelia Hammerschmid und Emila Toplak waren gegen den TuS Traunreut chancenlos und unterlagen mit 0:6. Gleich zwei Siege konnten die Knaben 15 um Vitus Entfellner und Lorenz Höglauer einfahren. Beide Lokalderbys gegen Grassau II und Bernau konnten mit 5:1 bzw. 4:2 gewonnen werden. Die erste Saison-Niederlage musste unsere neuformierte Bambini-Mannschaft (bis 12 Jahre) um Mannschaftsführer Jeremy Bayersdorfer hinnehmen. Gegen den SV Schloßberg verlor man unglücklich mit 2:4. Weiterhin beachtlich schlagen sich unsere beiden Kleinfeld-Mannschaften. Die Mannschaft Kleinfeld 1 gewann beim TC Traunstein mit 16:5 und hat alle drei bisherigen Saison-Spiele gewonnen. Die Mannschaft Kleinfeld 2 verlor gegen den TC Achental Grassau mit 5:16. In der Pfingstpause finden keine Rundenspiele satt. Die nächsten Spiele sind dann für das Wochenende vom 24. – 26. Juni angesetzt.

Erfolgreicher Start in die Tennis-Saison (15. Mai 2022):

Extrem erfolgreich starteten die 7 Erwachsenen-Mannschaften des TSV Marquartstein in die neue Saison. Die Herren 1 um Dominik Haider und Lukas Hauser gewannen beide Spiele gegen Kraiburg und Bad Endorf jeweils mit 8:1 und stehen nun auf den 2. Platz in der Südliga 2. Mit dem derzeitigen Tabellenführer TC Piding II dürfte es Ende Juni zu einem spannenden Duell um die Meisterschaft kommen. Auch die Herren 2 konnten im Lokalderby gegen den TC Achental Grassau II einen wichtigen 6:3 Sieg einfahren und dass, mit sehr jungen (nur ein Spieler war älter als 18 Jahre) und einheimischen Spielern. Für die Punkte im Einzel sorgten Samuel Flammersberger, Leander Hammerschmid, Alex Sonderhauser und Veit Bachmann. Eine Woche später unterlag mit den Favoriten, TC Hammer mit 2:7. Ebenfalls mit einem Sieg sind unsere Herren 3 gestartet. Das Team um Mannschaftsführer Korbinian Schrittlocher gewann beim ASV Happing mit 4:2.

Die Herren um Spitzenspieler Dominik Haider sind mit 2 Siegen in die Saison gestartet.

Sehr spannend ging bei den Damen zur Sache. Nach drei Einzelsiegen von Steffi Althammer, Laura Maier und Birgit Bayersdorfer mussten die Doppel die Entscheidung bringen. In den hart umkämpften Doppeln konnten Selina und Leonie Hammerschmid sowie Steffi Althammer / Birgit Bayersdorfer die entscheidenden Punkte zum glücklichen 5:4 Sieg über den TSV Eiselfing holen.

Die Herren 40 gewannen das Lokalderby gegen den TSV Bergen überraschend deutlich mit 6:3, womit der Gegner als Bergen nicht gerechnet hatte. Eine Woche später folgte dann ein weiterer 6:3 über den TC Schönau, womit ebenfalls niemand gerechnet hatte. Zweimal im Einzel erfolgreich waren Heinz Hammerschmid, Johannes Bauer, Michael Rohleder und Dieter Furch und sorgten somit für einen komfortablen Vorsprung nach den Einzeln. Die Herren 40 spielen in der Südliga 1, der höchsten Klasse in Oberbayern und in den nächsten Partien sind noch schwere Gegner aus dem Münchner und Mühldorfer Raum zu Gast.

Die Herren 50 um Mannschaftsführer Schorsch Hurler verloren sowohl gegen den TC Rimsting als auch gegen PTSV Rosenheim mit 0:6. Erfolgreicher waren die Herren 60 um Paul Schillmaier die gegen den TC Übersee ein 3:3 Unentschieden holten und eine Woche später gegen den TC Schönau mit 4:2 gewannen. Jetzt freut man sich das Lokalderby gegen den TC Achental Grassau an diesem Wochenende.

Jugendmannschaften ebenfalls erfolgreich:

Nicht minder erfolgreich sind die 8 Jugend-Mannschaften in die Saison gestartet. Die Juniorinnen U18 um Mannschaftsführerin Serafina Hammerschmid konnten sich bei Nieselregen gegen den TC Prien mit 5:1 durchsetzen. Auch das zweite Spiel den DJK Weildorf wurde gewonnen. Die Junioren U18 um Moritz Entfellner gewannen das Lokalderby gegen den TC Rottau mit 4:2 und die Mädchen 15 mit Aurelia Hammerschmid siegten beim TC Bernau deutlich mit 6:0.

Lediglich die Knaben 15, die im letzten als Meister den Aufstieg geschafft haben, verloren zum Auftakt in Rosenheim mit 0:6. Gegen den DJK Rosenheim waren die Jungs um Vitus Entfellner chancenlos. Dafür konnte die neuformierte Bambini-Mannschaft um Mannschaftsführer Jeremy Bayersdorfer gegen den TV Obing zum Start einen 4:2 Sieg einfahren. Eine Woche später siegte man mit den gleichen Ergebnis in Kiefersfelden

Ganz besonders erfreulich und erfolgreich sind unsere beiden Kleinfeld-Mannschaften in die Saison gestartet. Für viele Kinder waren es die ersten Punktspiele überhaupt und die Nervosität war doch sehr hoch. Um so erfreulicher und überraschender waren dann die deutlichen Siege unserer Kleinsten. Die Mannschaft Kleinfeld 1 konnte mit zwei deutlichen Siegen gegen den TUS Traunreut (20:1) und en TSV Siegsdorf (14:7) sogar die Tabellenführung übernehmen. Groß war auch die Freude bei der zweiten Kleinfeld-Mannschaft, die überraschend deutlich mit 18:3 gegen den SC Vachendorf erfolgreich waren.

Tennis-Frühjahrsversammlung (April 2022):

Abteilungsleiter Claus Hammerschmid begrüßte die anwesenden Mitglieder und Mannschaftsführer und konnte von einem erfolgreichen Jahr 2021 berichten. Im abgelaufenen Jahr wurde ein kleines Defizit erzielt. Die größten Ausgaben fielen für den Rundenspielbetrieb (Bälle, Gebühren, Beiträge) und für die Bewirtung der Jugend-Mannschaften an. Die Mitgliederzahlen sind, trotz Corona, leicht gestiegen. Der Platzaufbau funktionierte wieder sehr gut, da viele Mitglieder mitgeholfen haben. Besonders fleißig waren Peter Gasche, Franz Kern und Paul Schillmaier. Ein Dank ging auch an die Gemeinde, die als Besitzer der Tennishütte die Kosten für die Sanierung der Umkleiden übernommen hat. Das Training für die Kinder ab 10 Jahren wird in diesem Jahr von Lukas Hauser und Dominik Haider durchgeführt. Die Kleinfeld-Kinder trainieren wieder am Mittwoch mit Trainer Claus Hammerschmid.

Sportwart Heinz Hammerschmid sprach von einem sportlich erfolgreichen Jahr 2021 mit insgesamt drei Meistertiteln durch die Herren 1, die Junioren und den Knaben 15. Besonders erfreulich war die Rekordzahl von 16 gemeldeten Mannschaften, womit man im Landkreis Traunstein die meisten Mannschaften gemeldet hat, worauf man als relativ kleines Dorf sehr stolz ist. Im Jahr 2022 sind wieder 15 Mannschaften gemeldet. Mit 8 Jugend-Mannschaften sind fast alle Altersklassen besetzt.

Die Clubmeisterschaft ist wieder von Mitte bis Ende Juli geplant. Endspiele und Grillfest mit Siegerehrung finden am Samstag, den 30. Juli statt. Danach beendete Claus Hammerschmid die Versammlung und wünschte allen Mannschaften für 2022 viel Glück und eine verletzungsfreie Saison.

Beginn der Rundenspiele 2022:

Bereits an diesem Freitag (6. Mai) sind die ersten Mannschaften des TSV im Einsatz. Die Herren 60 haben am Samstag gleich ein Lokalderby gegen TC Übersee auf dem Programm, genau so wie die Herren 40, die am Sonntag in der Südliga 1 beim TSV Bergen antreten müssen. Spannend dürfte dann auch der Sonntag werden, denn sowohl die Herren 1 (gegen TV Kraiburg) als auch die Damen (gegen TSV Eiselfing) starten um 10 Uhr mit einem Heimspiel

Beim TSV Marquartstein ist die Vorfreude auf die Tennissaison 2022 sehr groß.

Tennis-Clubmeisterschaft Juli 2021 / Knapp 100 Starter / Titel für Diana Schlaffer und Dominik Haider

Eine hohe Beteiligung an der Clubmeisterschaft und die Rekordzahl von 16 Mannschaften bei der Punktspielrunde 2021 sprechen für intaktes Vereinsleben in der Tennisabteilung Marquartstein. Kurz gesagt: „beim TSV Marquartstein rührt sich was“. Das bezeugen auch die knapp 100 Teilnehmer bei der Tennis-Clubmeisterschaft. Diesmal wurde sogar über drei Wochen und parallel zu den Rundenspielen von Kleinfeld bis zu den Herren 55 um jeden Ball gekämpft. Auf Doppel wurde aufgrund der parallel stattfindenden Punktspielrunde verzichtet. Eventuell wird die Doppel-Clubmeisterschaft im September nachgeholt. Bei den Herren wurde Vorjahressieger Dominik Haider seiner Favoritenrolle gerecht. Im Endspiel gewann er gegen Micheal Rohleder deutlich mit 6:1/6:1. Es war bereits sein dritter Titel in Folge. Michael Rohleder musste bereits im Halbfinale hart kämpfen, um Johannes Bauer in einem Krimi mit 6:7/6:2/12:10 nieder zu ringen. Ebenfalls ins Halbfinale schaffte es Überraschungsmann Florian Hächl. Sieger der Trostrunde wurde Simon Höglauer.

Bei den Damen konnte sich Daina Schlaffer den Titel sichern. Im Finale gegen Heidi Hammerschmid gewann Sie mit 7:6/6:1. Vor allem der erste Satz war hart umkämpft und hätte auch durchaus an Heidi Hammerschmid gehen können. Bis ins Halbfinale kamen Julia Bauer und Sonja Butz, die aber beide gegen die Finalistinnen in zwei Sätzen das Nachsehen hatten. Siegerin der Trostrunde wurde Emily Bodenstein, die sich gegen Josi Fembacher klar durchsetzen konnte. Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich wieder Heinz Hammerschmid, mit einem 6:1/6:0 Sieg gegen seinen Cousin Claus Hammerschmid. Gemeinsam Dritte wurden Oliver Dippold und Jürgen Mayer. Noch nicht beendet ist das Finale bei den Herren 55. Hier stehen sich Oliver Dippold und Joschi Althammer gegenüber. Das Endspiel wird im August nachgeholt. Bis ins Halbfinale schafften es Paul Schillmaier und Peter Gasche. Sieger der Hobby-Runde wurde Toni Entfellner.

Die Clubmeister 2021 des TSV Marquartstein. Von links. Eva Wagner (Juniorinnen), Diana Schlaffer (Damen), Heinz Hammerschmid (Herren 40), Dominik Haider (Herren) und Samuel Flammersberger (Junioren).

Bei den Juniorinnen (bis 18 Jahre) gewann Eva Wagner und bei den Junioren (bis 18 Jahre) konnte sich Samuel Flammersberger im Match-Tiebreak gegen Simon Höglauer durchsetzen. Bei den Knaben 1 siegte Moritz Entfellner und bei den Knaben 2 war Lorenz Höglauer erfolgreich. Die weiteren Sieger in der Jugend heißen: Rubina Knappe (Juniorinnen 2), Jeremy Baiersdorfer (Bambini 1), Tori Zaunmüller (Bambini 2), Nelly Zeidler (Midcourt), Tilli Zaunmüller (Kleinfeld 1) und Theresa Memminger (Kleinfeld 2). Bei der Siegerehrung freute sich Sportwart Heinz Hammerschmid über die knapp 100 Teilnehmer und war sichtlich stolz, dass zur Siegerehrung und zum Gruppenfoto mit den neuen Vereinstrikots so viele Spieler anwesend waren. Ein intaktes Vereinsleben sei aber nur möglich, wenn sich viele Personen in das Ehrenamt einbringen und Aufgaben übernehmen. Aus diesem Grund wurden Peter Gasche (Platzwart und Mädchen für alles), Lukas Hauser (Jugendwart, Trainer und Mannschaftsführer) und Maria Sedlbauer (Hüttenwirtin) besonders geehrt. Zudem wurden die Herren 1 und die Knaben 2 für Ihre ersten Plätze in der Punktspielrunde 2021 geehrt.