Erfolgreicher Start in die Tennis-Saison 2024 (10. Mai 2024):

Überaus erfolgreich starteten die sieben Erwachsenen-Mannschaften des TSV Marquartstein in die neue Saison. Die Herren 1 um Dominik Haider und Lukas Hauser traten in Bestbesetzung an und gewannen in der Südliga 1 gegen den SV Taufkirchen mit 5:4. Eigentlich hätte der Sieg noch deutlicher ausfallen können, aber zwei Doppel wurden knapp im Champions-Tiebreak verloren. Die Herren 2 hatten am ersten Spieltag spielfrei und unsere Damen um Serafina Hammerschmid konnten sich nach hartem Kampf ein 3:3 Unentschieden gegen den TC Bernau erkämpfen. Die Herren 40 um Heinz Hammerschmid gewannen in der Südliga 1 gegen TC Prien mit 6:3. Ein noch höherer Sieg wäre möglich gewesen, aber alle drei verlorenen Punkte wurden im Champions-Tiebreak verloren. Auch das zweite Spiel gegen den SV Schloßberg konnte mit 6:3 gewonnen werden. Michael Rohleder konnte beide Einzel und beide Doppel gewinnen. Die Damen 30 um Birgit Bayersdorfer siegten zum Auftakt souverän mit 6:0 gegen den TC Raubling. Die Herren 60 um Paul Schillmeier mussten ihr erstes Spiel wegen Regen um eine Woche verschieben. Die einzige Niederlage bei den Erwachsenen mussten die Herren 50 um Schorsch Hurler hinnehmen. Gegen den TC Rimsting verlor man mit 1:5. Auch das zweite Spiel gegen den den TSV Rohrdorf wurde mit 1:5 verloren.

Die Herren um Dominik Hauser sind erfolgreich in die Saison 2024 gestartet.

Jugendmannschaften ebenfalls erfolgreich:

Nicht minder erfolgreich sind die 7 Jugend-Mannschaften in die Saison gestartet. Die Junioren um Vitus Entfellner konnten ihr erstes Spiel gegen den TC Traunstein mit 5:1 gewinnen. Mit zwei klaren Siegen gegen Rimsting und Siegsdorf haben die Mädchen 15 um Aurelia Hammerschmid die Tabellenführung übernommen Die Knaben 15 um Mannschaftsführer Jeremy Bayerdorfer verloren ihr erstes Spiel gegen den TSV Siegsdorf mit 0:6. Die Bambini 1 um Samuel Rohleder starteten mit einem 5:1 erfolgreich in Saison und die Bambini 2 um Lavinia Hammerschmid verloren gegen den TSV Bergen mit 1:5. Die Midcourt-Mannschaft hatte am ersten Wochenende spielfrei und unsere neuformierte Kleinfeld-Mannschaft um Valentin Bauer konnte sich zum Auftakt ein 9:9 Unentschieden gegen den TC Achental erkämpfen. Alles in allem ein sehr erfolgreicher Auftakt in die neue Tennissaison 2024. Während der Pfingstferien finden keine Rundenspiele statt. Die nächsten Spiele finden dann wieder am Wochenende vom 7. bis 9. Juni statt. Alle Spieltermine, Ergebnisse und Tabellen finden Sie auf unserer Homepage (www. tennis-tsv-marquartstein.de).

Tennis-Clubmeisterschaft 2023 mit 100 Teilnehmern (30. Juli 2023):

Fabian Pronnet, Diana Schlaffer, Heinz Hammerschmid und Joschi Althammer siegen

Exakt 100 Teilnehmer waren bei der Tennis-Clubmeisterschaft des TSV Marquartstein am Start, was für ein reges Vereinsleben spricht. Vom Kleinfeld (ab 5 Jahren) bis zu den Herren 55 wurde drei Wochen lang um jeden Punkt gekämpft, bis schließlich alle Titel vergeben waren. Bei den Herren verletzte sich Titelverteidiger Dominik Haider im Viertelfinale und konnte zum Halbfinale nicht antreten. So war der Weg frei für den an Nr. 2 gesetzten Fabian Pronnet. Im Endspiel gewann er gegen Johannes Bauer deutlich mit 6:0/6:0 und konnte somit seinen ersten Clubmeistertitel in Marquartstein feiern. Leider war Johannes Bauer im Finale von einer leichten Erkältung gehandicapt, ansonsten hätte Fabian Pronnet deutlich mehr kämpfen müssen. Gemeinsam auf Platz 3 (Halbfinale) schafften es Dominik Haider und Max Römersberger. Sieger der Trostrunde wurde Veit Bachmann, der sich gegen Florian Hächl mit 6:3/6:3 durchsetzen konnte. Bei den Damen konnte Diana Schlaffer ihren Titel verteidigen. Im Finale gegen Serafina Hammerschmid gewann Sie mit 6:0/6:1. Bis ins Halbfinale kamen Leonie Hammerschmid und Antonia Bodenstein, die sich somit über den 3. Platz freuen durften. Siegerin der Trostrunde wurde Birgit Bayersdorfer. Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich wieder Heinz Hammerschmid, mit einem 6:1/6:2 Sieg gegen Claus Hammerschmid. Auf Platz 3 schaffte es Jürgen Mayer.

Die Clubmeister 2023 des TSV Marquartstein. Von links. Heinz Hammerschmid (Herren 40), Fabian Pronnet (Herren), Diana Schlaffer (Damen) und Joschi Althammer (Herren 55+).

Bei den Herren 55 konnte sich erstmals Joschi Althammer den Clubmeistertitel sichern. Leider konnte Vorjahressieger Oliver Dippold zum Finale aufgrund einer Ellbogen-Verletzung nicht antreten. Bis ins Halbfinale schafften es Peter Gasche und Schorsch Hurler. Harte Kämpfe gab es auch im Herren-Doppel, bei denen die Paarungen wieder zusammengelost wurden. Clubmeister im Herren Doppel 2023 wurden Joschi Althammer / Franz Kern, die sich mit 6:1/6:2 gegen die Paarung Alois Sonderhauser / Schorsch Hurler durchsetzen konnten. Der Titel im Damen-Doppel ging an Sandra Sommerey und Birgit Bayersdorfer. Sieger bei den Hobby-Herren wurde Toni Entfellner.

In den Kinder- und Jugendklassen waren es insgesamt 61 Teilnehmer; eine extrem gute Beteiligung. Bei den Junioren (bis 18 Jahre) gewann Lorenz Höglauer den Titel. Bei den Mädchen (bis 15 Jahre) konnte sich Emilia Toplak gegen Klara Wagner im Champions-Tiebreak durchsetzen und bei Knaben (bis 15 Jahre) konnte Jeremy Bayersdorfer seinen Titel vom Vorjahr verteidigen. Sieger bei den Bambinis (bis 12 Jahre) wurde Caro Kindler. Das teilnehmerstärkste Feld gab es bei den Midcourt-Profis mit 8 Kindern. Hier siegte Pablo Giehl vor Elias Blank im Champions-Tiebreak. Bei den vielen Kleinfeld-Kindern gab es gleich vier Profi-Gruppen. Die Sieger hier heißen: Fini Kindler, Valentin Bauer, Alina Weinzierl und Felix Voggenberger. Die Anfänger- und Hobbygruppen ermittelten Ihre Sieger in diversen Gruppenspielen, Stationen und Motorik-Wettbewerben. Bei der Siegerehrung bedankte sich Sportwart Heinz Hammerschmid nochmals bei allen Trainern, die heuer wieder eine vorbildliche Jugendarbeit geleistet haben und ehrte zudem das Damen30-Team für die errungene Meisterschaft in der Südliga 1.

Die jüngster Teilnehmer und Sieger der Clubmeisterschaft 2023. Kleinfeld-Hobby-Gruppe.

Damen 30 feiern Meisterschaft / Herren erreichen Platz 4 (15. Juli 2023):

Die Damen 30 gewannen am letzten Spieltag beim TC Raubling mit 4:2 und konnten sich somit die Meisterschaft in der Südliga 1 sichern. In der Besetzung Steffi Althammer, Heidi Hammerschmid, Julia Bauer und Birgit Bayersdorfer führte man bereits nach den Einzeln mit 4:0. Damit konnte man sich in der Tabelle knapp gegen den TSV Siegsdorf durchsetzen, wo man am vorletzten Spieltag mit 2:4 die einzige Saison-Niederlage hinnehmen musste. Auch die Damen-Mannschaft gewann am letzten Spieltag deutlich gegen den TC Bernau und schob sich somit noch auf den 4. Tabellenplatz nach vorne. In der Besetzung Serafina Hammerschmid, Eva Wagner, Leonie Hammerschmid und Emily Bodenstein siegte man in Bernau souverän mit 6:0 und konnte so einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern.

Die Damen konnten sich die Meisterschaft in der Südliga 1 sichern. Zum Erfolg trugen bei (von links): Heidi Hammerschmid, Sandra Sommerey, Diana Schlaffer, Steffi Althammer, Julia Bauer, Leonie Rohleder, und Birgit Bayersdorfer. Nicht auf dem Bild ist Evi Bachmann.

Die Herren 1 lagen am letzten Spieltag gegen den TC Bad Aibling nach den Einzeln mit 2:4 in Rückstand, schafften im Anschluss aber das Kunststück, alle drei Doppel zu gewinnen. Damit konnte man einen 5:4 Sieg feiern und sich den 4. Platz sichern. Die Herren 40 um Heinz Hammerschmid verloren am letzten Spieltag gegen den Meister und Aufsteiger TC Rimsting mit 1:8 und erreichten in der Endabrechnung ebenfalls ein guten 4. Platz. Die Herren 50 um Schorsch Hurler und Alois Sonderhauser verloren ihre beiden letzten Saisonspiele gegen Waging (1:5) und Reit im Winkl (0:6) und blieben heuer ohne Sieg. Die Herren 60 um Paul Schillmeier verloren ihr letztes Saisonspiel beim Meister TV Petting mit 0:6 und belegten in der Südliga 1 den 6. Platz.

Damen 30 gewinnen Spitzenspiel gegen TV Obing 25. Mai 2023):

Noch ohne Niederlage sind unsere Damen 30 in der Südliga 1. In der Besetzung Diana Schlaffer, Steffi Althammer, Heidi Hammerschmid und Birgit Bayersdorfer siegte man gegen den Tabellenzweiten Obing deutlich mit 6:0. Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft findet nächsten Sonntag in Siegsdorf statt. Die Damen und Serafina Hammerschmid verloren gegen den Tabellenführer TSV Traunwalchen mit 1:5. Den Ehrenpunkt holte Amelie Schwenk im Einzel. Die Herren um Mannschaftsführer Dominik Haider verloren das Lokalderby gegen den TC Achental Grassau mit 2:7. Leider war Grassau, angetreten mit einem Engländer und zwei starken Österreichern, an diesem Tag zu stark für unsere Herren. Eine Woche später gewannen die Herren gegen TSV Otterfing mit 7:2 und festigten den 3. Tabellenplatz. Die Herren 2 um Samuel Flammersberger gewannen gegen den TSV Bad Reichenhall in einem wahren Krimi mit 5:4 und sind nun Tabellenführer. Beim Stand von 3:3 nach den Einzeln wurden alle Doppel im Champions-Tiebreak entschieden. Ein besonderer Dank an unsere drei Seniorenspieler Claus, Joschi und Peter, die kurzfristig eingesprungen sind und in der zweiten Herrenmannschaft erfolgreich ausgeholfen haben.

Johannes Bauer gehört bei den Herren als auch bei den Herren 40 zu den Leistungsträgern.

Die Herren 40 um Heinz Hammerschmid verloren gegen den TC Bayrischzell deutlich mit 1:8. Den Ehrenpunkt holte Johannes Bauer im Einzel, der auch bei der ersten Herren-Mannschaft zu den fleißigen Punktesammlern zählt. Die Herren 50 um Schorsch Hurler waren gegen den TC Ruhpolding beim 0:6 ohne Chance. Immerhin ein 3:3 erkämpften sich die Herren 60 um Paul Schillmeier gegen den SV Tattenhausen. Sehr erfreulich schlagen sich unsere sieben Jugend-Mannschaften. Die Junioren um Kilian Noichl siegten gegen den TC Brannenburg mit 5:1. Die Knaben 15 um Jeremy Bayersdorfer verloren gegen den TC Schönau mit 1:5 und mussten nach drei Siegen die erste Saison-Niederlage hinnehmen. Die Mädchen 15 um Aurelia Hammerschmid erkämpften gegen den TUS Traunreut ein 3:3 Unentschieden und die Bambini verloren gegen den TC Bad Endorf mit 1:5. Sogar zwei Siege konnte unsere 2. Kleinfeld-Mannschaft einfahren. Zunächst siegte das Team um Malena Chiang mit 10:8 gegen den TC Inzell und eine Woche später gewann man mit 12:6 gegen Saaldorf. Die erste Kleinfeld-Mannschaft um Valentin Bauer verlor gegen den ASV Großholzhausen mit 5:13. Alle Spieltermine finden Sie auf unserer Homepage (www. tennis-tsv-marquartstein.de).

Guter Saisonstart 2023 für unsere 14 Mannschaften (22. Mai 2023):

Sehr gut sind die 14 Mannschaften des TSV Marquartstein in die Punktspielrunde 2023 gestartet. Nach zwei deutlichen Siegen gegen Surheim (9:0) und Hausham (7:2) musste unsere 1. Herren-Mannschaft die erste Niederlage nach über 2 Jahren hinnehmen. Das Team um Dominik Haider und Lukas Hauser waren beim Münchner Bundesligaverein, TC Großhesselohe III, am Ende mit 2:7 chancenlos. Weiterhin in Topform befindet sich aber unsere Nr. 1, Dominik Haider, der gegen Großhesselohe sowohl sein Einzel als auch sein Doppel (zusammen mit Leander Hammerschmid) gewinnen konnte und noch ohne Saisonniederlage ist. Mit zwei Siegen und einer Niederlage steht man dennoch auf einen sehr guten dritten Tabellenplatz. Am 18. Juni steht das Lokalderby gegen den TC Achental Grassau auf dem Programm. Noch ohne Niederlage sind die Herren 2 um Veit Bachmann und Samuel Flammersberger, die auch ihr zweites Spiel gegen die TeG Azstadt (Altenmarkt) mit 7:2 gewinnen konnten. Das nächste Spiel findet ebenfalls am 18. Juni gegen den TC Bad Reichenhall statt.

Die Herren um Spitzenspieler Fabian Pronnet mussten seit langer Zeit wieder eine Niederlage hinnehmen.

Die Herren 40 siegten gegen den TC Prien mit 6:3 und verloren eine Woche später in Schönau unglücklich mit 4:5. Das entscheidende Doppel verlor man im Champions-Tiebreak mit 9:11. Heinz Hammerschmid, Michael Rohleder und Claus Hammerschmid konnten sowohl gegen Prien als auch gegen Schönau ihre Einzel gewinnen. Die Herren 50 um Schorsch Hurler verloren beide Spiele gegen Berchtesgaden und Bad Reichenhall und finden sich nun am Tabellenende wieder. Die Herren 60 um Paul Schillmaier mussten gegen die TF Schönau ihre erste Niederlage (2:4) hinnehmen und liegen derzeit auf den 4. Tabellenplatz. Besser machten es die neugegründeten Damen 30 um Birgit Beiersdorfer, die gegen den TC Rimsting mit 5:1 siegten und damit die Tabellenführung übernommen haben. Die schwierigen Spiele gegen Inzell und Obing stehen aber noch an. Leider noch ohne Erfolgserlebnis sind die Damen um Serafina Hammerschmid, die gegen den TC Rottau eine knappe und unglückliche 2:4 Niederlage hinnehmen mussten. Leider wurde im 2er-Doppel ein Matchball vergeben, sonst hätte es zu einem Unentschieden gereicht.

Sehr erfreulich schlagen sich unsere sieben Jugend-Mannschaften, wobei unsere drei jüngsten Teams alle mit Erfolgen nach Hause kehrten. Die Mannschaft Kleinfeld 1 um Valentin Bauer siegte gegen den SV Pang mit 14:4 und die Mannschaft Kleinfeld 2 um Malena Lai Chiang gewann gegen den TC Traunstein mit 11:7. Auch die Midcourt-Mannschaft um Lavinia Hammerschmid konnte durch einen 6:0 Sieg gegen Höslwang die ersten Punkte einfahren. Die erste Saison-Niederlage, nach zwei deutlichen Siegen, mussten unsere Bambinis um Carolina Kindler hinnehmen. Gegen den starken Nachwuchs aus Übersee unterlag man deutlich mit 0:6; liegt aber dennoch auf einen guten 3. Tabellenplatz. Die Mädchen 15 um Mannschaftsführerin Aurelia Hammerschmid konnten gegen den TC Schnaitsee und gegen den SV Saaldorf jeweils ein 3:3 Unentschieden holen und sind weiterhin ohne Saisonniederlage. Die Knaben 15 um Jeremy Beiersdorfer hatten letzte Woche spielfrei und die Junioren 18 um Kilian Noichl verloren beim SV Nußdorf/Inn deutlich mit 0:6.

Tennis-Clubmeisterschaft 2022 mit 98 Teilnehmern (31. Juli 2022):

98 Teilnehmer waren bei der Tennis-Clubmeisterschaft des TSV Marquartstein am Start. Kurz gesagt: „im Tennisverein in Marquartstein rührt sich was“. Vom Kleinfeld bis zu den Herren 55 wurde drei Wochen lang um jeden Punkt gekämpft, bis schließlich alle Titel vergeben waren. Bei den Herren wurde Vorjahressieger Dominik Haider seiner Favoritenrolle gerecht. Im Endspiel gewann er gegen Johannes Bauer deutlich mit 6:1/6:2, musste aber härter kämpfen, als erwartet. Bis ins Halbfinale kamen Samuel Flammersberger und Neuzugang Max Römersberger, die aber den Finalisten jeweils glatt in zwei Sätzen unterlagen. Sieger der Trostrunde wurde Valentin Althammer, der sich im Champions-Tiebreak gegen Jürgen Mayer durchsetzen konnte. Bei den Damen konnte Diana Schlaffer ihren Titel verteidigen. Im Finale gegen Heidi Hammerschmid gewann Sie mit 6:2/6:0. Bis ins Halbfinale kamen Laura Maier und Franziska Manstedt. Siegerin der Trostrunde wurde Leonie Hammerschmid, die sich gegen Birgit Bayersdorfer mit 6:4/6:0 durchsetzen konnte. Den Titel bei den Herren 40 sicherte sich wieder Heinz Hammerschmid, mit einem 6:0/6:2 Sieg gegen Oliver Dippold. Gemeinsam Dritte wurden Claus Hammerschmid und Jürgen Mayer.

Die Clubmeister 2022 des TSV Marquartstein. Von links. Heinz Hammerschmid (Herren 40), Oliver Dippold (Herren 55), Dominik Haider (Herren), Diana Schlaffer (Damen), Serafina Hammerschmid (Juniorinnen) und Moritz Entfellner (Junioren).

Bei den Herren 55 siegte Oliver Dippold gegen Peter Gasche mit 6:1/6:2. Bis ins Halbfinale schafften es Schorsch Hurler und Bernhard Hubert. Harte Kämpfe gab es auch im Herren-Doppel, bei denen die Paarungen wieder zusammengelost wurden. Clubmeister im Herren Doppel 2022 wurden Lukas Hauser / Franz Kern, die sich knapp mit 7:6/6:3 gegen die Paarung Max Römersberger / Luis Schneider durchsetzen konnten. Sieger bei den Hobby-Herren wurde Toni Entfellner.Bei den Juniorinnen (bis 18 Jahre) gewann Serafina Hammerschmid und bei den Junioren (bis 18 Jahre) konnte sich Moritz Entfellner gegen Kilian Noichl durchsetzen. Bei den Knaben 15 siegte Vitus Entfellner und bei den Mädchen 15 war Klara Wagner erfolgreich. Die weiteren Sieger in der Jugend heißen: Jeremy Bayersdorfer (Bambini), Quirin Freund (Hobby Großfeld), Moritz Steinle (Hobby Mid-Court) und Tilli Zaunmüller (Kleinfeld-Profis). Außerdem kämpften noch 20 Kleinfeld-Anfänger-Kinder in drei Klassen um den Titel. Bei der Siegerehrung freute sich Sportwart Heinz Hammerschmid über die hohe Beteiligung bei der Clubmeisterschaft und die 15 teilnehmenden Mannschaften an den Rundenspielen. Ein intaktes Vereinsleben sei aber nur möglich, wenn sich viele Personen in das Ehrenamt einbringen und Aufgaben übernehmen. Peter Gasche (Platzwart und Mädchen für alles), Franz Kern (Platzaufbau), Dominik Haider (Trainer und Organisator der Herren-Mannschaften), Lukas Hauser (Trainer) und Maria Sedlbauer (Hüttenwirtin) wurden stellvertretend für alle Ehrenamtliche und Helfer besonders erwähnt. Zudem wurden die Herren 1, die Damen und die Kleinfeld-Mannschaft für ihre ersten Plätze in der Punktspielrunde 2022 geehrt.

Die Kinder und Jugendlichen waren bei der Clubmeisterschaft sehr stark vertreten